UNSER NEUER MUSIKER

ПРЕДСТАВЛЯЕМ НАШЕГО НОВОГО МУЗЫКАНТА

 

ANNA FEDOROVA (KLAVIER), geboren in Russland im Jahre 1982. Im Jahre 2006 hat sie das staatliche Glinka‐Konservatorium in Nischni Nowgorod in der Klasse von V. Starynin mit Auszeichnung absolviert. Im Jahre 2009 hat Anna die Aspirantur bei der Nischegoroder Konservatorium in der Fachrichtung Kammermusik (die Klasse von K. Flerova) abgeschlossen. Anna hat an Masterkursen unter Leitung von Dmitri Baschkirov, Vladimir Krainev, Martino Tirimo, Helena Muzalas, Andrei Diev, Maxim Mogilevskiy, Alexander Bonduryanskij etc. teilgenommen. Sie hat mehrmals mit dem Sinfonieorchester der Nischegoroder staatlichen Rostropowitsch‐Philharmonie sowie mit dem Kammerorchester „Nischni Novgorod Solisten“ aufgetreten. Anna wurde eingeladen und hat mit dem Sinfonieorchester der Stadt Athen, Griechenland, aufgetreten. Ihre Solo‐Auftreten sowie Auftreten im Bestande der Kammermusik‐Ensemblen wurden in vielen russischen Großstädten sowie in Spanien, Griechenland und Italien aufgeführt. Im Oktober 2006 war Anna durch die Kulturministerium Griechenlands und die russische Botschaft im Griechenland zum Teilnahme am Festival „Russian Week Festival in Corfu“ eingeladen. Ein reichhaltiges Repertoire von Anna Fedorova schließt Solowerke der klassischen und modernen Komponisten ein. Anna verfügt auch über ein umfangreiches Repertoire für Kammermusik. Seit 2011 studiert sie an der Aspirantur in Wien in der Klasse von Prof. Robert Lehrbaumer. Internationale Errungenschaften: 2005 International Piano competition in Santorini, Greece 2006 “Maria Yudina” International Competition for solo piano, piano duo and chamber music in St. Petersburg, Russia 2008 “Maria Herogiorgou‐Sigara's” Competition in Athens, Greece 2008 International competition “Citta di Ovada”, Italy 2011 “Alexander Scriabin” International piano competition in Grosseto, Italy 3rd Prize Chamber music award 1rd Prize 1rd Prize and special Rachmaninov prize Finalist Diploma Grosseto, Italy

 

DANILA POPOV (Violoncello) wurde in Moskau am 9. März 1992 geboren. Danila beschäftigt sich mit Musik seit sechs Jahren. Sein erster Lehrer - verdienten Kulturschaffenden Krumina Tatyana Andreevna. Im Jahr 2010 Danila absolvierte von der Zentralen Musikschule am Moskauer Staatlichen P.I. Tschaikowsky-Konservatorium. Er ist derzeit ein zweites Jahr Student der Moskauer Staatlichen P.I. Tschaikowsky-Konservatoriums in der Klasse des Verdienten Künstler Russlands, Professor Alexey Nikolaevitsch Seleznev.
Danila - Gewinner von internationalen Wettbewerben. Gibt Konzerte in vielen Städten in Russland (Jaroslawl, Rybinsk, Uglitsch, Woronesch, Jekaterinburg, Irkutsk, Sewastopol) und Ausland (Kroatien, Frankreich, Italien, Deutschland, Österreich, Griechenland).
Im Rahmen der Meisterkurse er häufig arbeitete mit M.L.Rostropovichem.
Danila ist Mitglied der Anteile an der Wohltätigkeitsstiftung von Vladimir Spivakov in Moskau, Stipendiat des Präsidiums Programm "Begabte Kinder Russlands", Stiftung Stipendiat von Mstislav Rostropovich.

Dear Friends! 

The year 2011 has started!

We hope so much that it will be a good and happy year, that all our wishes will come true, and that our lives will be filled with light and warmth.

I am convinced that this will happen, when our hearts abound with love and compassion for our dearest and nearest. When all of us have an activity to which we dedicate our lives. Only this way we understand why we live…  

May the music fill us with hope!

I wish you a Happy New Year and Merry Christmas!

Yours Vladimir Spivakov

Das Trio Consenso Vienna wurde 2009 in den Kammermusikklassen von Christian Schuster und Amiram Ganz in Wien gegründet.

Am 9. Juni 2011 hat das Trio sein offizielles Debut im Rahmen der Konzertreihe des Russischen Kulturinstituts in Wien gegeben und wurde sehr freundlich beim Publikum aufgenommen. Neben Konzerten in Wien erhielt das Trio eine Einladung in den schönen Saal der Sankt-Nicholas-Kirche in Galway, Irland. Das Konzert soll im Mai 2012 stattfinden. Das Repertoire von Trio erstreckt sich über alle Epochen, es werden sowohl originäre Klarinettentrios gespielt als auch verschiedene Bearbeitungen.

Tatiana Krasheninnikova, Klarinette. Tatiana  wurde 1987 in Russland geboren. Ab dem 11. Lebensjahr erhielt sie Unterricht im Fach Klarinette und Klavier. Während des Maturajahres an der Schule mit vertieftem Unterricht in den Musikfächern (Schule für künstlerisch-ästhetische Entwicklung) in Petrozavodsk beginnt sie das Konzertfachstudium am Landeskonservatorium Kareliens bei Mag. Anatoly Barantsev. Im Jahr 2006 wurde Tatiana zum Konservatorium Wien Privatuniversität zugelassen, wo sie das Konzertfachstudium Klarinette in den Klassen von Matthias Schorn und Alexander Neubauer studierte. Im Jahr 2010 nach dem Bachelor-Abschluss des Klarinettenstudiums beginnt sie das Studium am Fach Elementare Musikpädagogik am Konservatorium Wien. Seit 2009 studiert sie zusätzlich Romanistik an der Universität Wien. 2012 wird sie dort ihre Bachelor Prüfung absolvieren. Tatiana ist Teilnehmerin mehrerer Meisterkurse bei Professoren wie Karl Leister, Howard Klug, Rupert Frankhauser, Martin Frost u.a.

Ina Petkova, Violoncello Ina  wurde am 28.05.1986 in Moskau geboren. 1992 - erhielt ihre erste Klavierlehrstunde 1997 - erhielt ihre erste Violoncellolehrstunde 2000 - erhielt den III. Preis beim "Junge musikalische Begabungen" internationalen Musikwettbewerb in Sofia 2005 – erhielt den I. Preis beim "Deutsche und Österreichische Musik" internationalen Musikwettbewerb in Burgas 2005 - erhielt den I. Preis beim "Orfeewa Darba" Nationalmusikwettbewerb in Sofia 2006 - hat das Nationalmusikgymnasium "Liubomir Pipkov" in Sofia bei Stefan Runevsky absolviert Derzeit macht sie Masterstudium an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Lilia Schulz-Bayrova Musikakademien und Meisterkurse: "Allegro Vivo" - Sommerakademie, "Prag-Wien-Budapest"-Sommerakademie, "Burg Feistritz" - Sommerkurs Meisterkurse bei: Prof. Ventseslav Nikolov, Prof. Stefan Popov, Prof. Yang Chang Cho

Noriko Shibata, Klavier Noriko  wurde 1986 in Japan geboren. Mit 4 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht in einem YAMAHA-Musikkurs. 2002-2005 besuchte sie ein Musikgymnasium in Japan und nahm den Klavierunterricht bei Frau Taeko Oba. Seit 2006 studiert sie an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Dr. Otto Probst. Stets auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten der Fortbildung nahm sie an verschiedenen Meisterkursen von berühmten Künstlern und Lehrern (z.B. Michel Beroff, Hiroko Nakamura, Piotr Paleczny, Boris Petrshansky, Piero Rattarino, Arie Vardi) teil. Sie gewann 2004 den 1. Preis beim P.T.C. Klavierwettbewerb, 2008 den Erika Chary Förderpreis. Im März 2011 gewann sie einen Preis bei einem Auswahlspiel in Wien und hat im Bösendorfersaal in Wien und in Krems Konzerte gegeben.

NADIA KALMYKOVA, VIOLINE

ist 02.02.92, in Sankt-Petersburg, Russland geboren. Als 6-Jährige, begann sie Violine zu spielen, und wurde von S. Jaruskina unterrichtet. Als sie 12 Jahre alt war, zog sie nach Norwegen. Seit 2006 hat sie mit Isaac Schuldman, Professor an dem Norwegischen Konservatorium, studiert. Von 2008-2011 besuchte sie das Barratt-Due Musik Institut, wo sie dem Programm „Junge Talente“ folgte. Seit Herbst 2011 studiert Nadia mit Professor Pavel Vernikov am Konservatorium Wien und an der Scuola di Musica di Fiesole in Italien. Nadia hat erste Preise, sowohl solo als auch im Duo mit ihre Schwester Luba, bei allen nationalen norwegischen Wettbewerben bekommen (unter anderem der Norwegische National Wettbewerb (UMM), Sparre Olsen Wettbewerb, Junge Solisten von Helgeland). Sie hat auch mit vielen Orchestern als Solistin gespielt (unter anderem NYSO Orchester, Foss Kammerorchester, Toppen Symphonische Orchester und Jugendkammerorchester in Sankt-Petersburg). Nadia hat auch viele Stipendien bekommen, unter anderem das „Traum Stipendium“ von Norwegischen Kulturverband. Seit 2011 ist Nadia im Philharmonischen Orchester Oslo eingeladen. Nadia besucht viele internationale Festivals und Meisterklassen. Sie ist auch als Kammermusikerin sehr aktiv.

LUBA KALMYKOVA, VIOLINE

ist 02.02.92, in Sankt-Petersburg, Russland geboren. Als 6-Jährige, begann sie Violine zu spielen, und wurde von S. Jaruskina unterrichtet. Als sie 12 Jahre alt war, zog sie nach Norwegen. Seit 2006 hat sie mit Isaac Schuldman, Professor an dem Norwegischen Konservatorium, studiert. Von 2008-2011 besuchte sie das Barratt-Due Musik Institut, wo sie dem Programm „Junge Talente“ folgte. Seit Herbst 2011 studiert Luba mit Professor Pavel Vernikov am Konservatorium Wien und an der Scuola di Musica di Fiesole in Italien. Luba hat erste Preise, sowohl solo als auch im Duo mit ihre Schwester Nadia, bei allen nationalen norwegischen Wettbewerben bekommen (unter anderem der Norwegische National Wettbewerb (UMM), Sparre Olsen Wettbewerb, Junge Solisten von Helgeland). Sie hat auch mit vielen Orchestern als Solistin gespielt (unter anderem NYSO Orchester, Barratt-Due Symphonische Orchester, Foss Kammerorchester und Jugendkammerorchester in Sankt-Petersburg). Luba hat auch viele Stipendien bekommen, unter anderem das „Traum Stipendium“ von Norwegischen Kulturverband. Seit 2011 ist Luba im Philarmonischen Orchester Oslo eingeladen. Luba besucht viele internationale Festivals und Meisterklassen. Sie ist auch als Kammermusikerin sehr aktiv. Sie spielt auf eine N.Galiano Violine, freundlicherweise von der Scuola di Musica di Fiesole“ zur Ferfügung gestellt.

KONSTANTIN ZELENIN, VIOLONCELLO

wurde 1983 in Minsk geboren. Er begann seine musikalische Ausbildung als Cellist im Alter von 6 Jahre. 2002 Begann er sein Studium mit E. Feschtschenko in der Weissrussischen Akademie für Musik in Minsk. 2007 Schließt er sein Studium bei Prof. Natalia Schakhovskaya im Moskauer Konservatorium ab. 2008 Schließt er ebenfalls sein Magister Studium bei Prof. Vladimir Perlin, in der Weissrussischen Akademie für Musik ab. Er trat als Solist mit mehreren Orchestern wie der Weissrussischen National Sinfonie Orchester, National Kammer Orchester, Weissrussischen Rundfunk Sinfonie Orchester und Riga Philharmonik Symphony Orchestra auf. Er nahm an verschiedene Meisterkurse mit renommierten Musikern wie D.Geringas, J.Perno , A.Bonduryanskii, A.Meunier, C.Kanngisser teil. Zusammen Arbeit mit dem weissrusischen Fernsehen und Rundfunk. Stipendiat der “Special Foundation by President of the Republic of Belarus for talented Youth”. Er gewann mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben wie “Grodno Streicher Wettbewerb“ Weissrußland (2000), “Arts of XXI Century” Kiew, Ukraine (2002),”E.Koka Competition” Kishiney, Moldawien (2003),“M.Elsky Competition” Minsk,Weissrußland (2003,2008)”K.Davidov Competition” Kuldiga, Lettland (2004),"Liezen cello Wettbewerb",Liezen,Österreich (2010). Während des Schuljahres 2008-2009 unterrichtete er in der Weissrussischen Akademie für Musik, arbeitete ebenfalls als Assistent von Prof. Vladimir Perlin und debütierte als Dirigent mit Kammerorchester. Er spielte zahlreiche Konzerte als Solist und Kammermusiker in verschiedene Ländern wie Lettland, Rußland,Ukraine,Moldawien, Weissrußland,Spanien und Deutschland. Zur Zeit spielt er bei verschiedene Projekte mit dem Deutschen Kammer Orchester und Kammer Ensemble.

KATHARINA ENGELBRECHT, VIOLINE

Katharina wurde 1987 in Wien geboren. Ihren ersten Violinunterricht erhielt sie im Alter von 6 ½ Jahren. In den Jahren 2006 bis 2008 war sie Studentin der Meisterklasse Prof. Zakhar Brons an der Hochschule für Musik in Köln. Derzeit studiert die junge Geigerin bei Marina Sorokowa an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Katharina Engelbrecht ist mehrfache Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe. So war sie 2002 Bundessiegerin des Wettbewerbs „Prima La Musica“ in Österreich, 1. Preisträgerin des int. „V. und A. Marcosig“ Wettbewerb in Gorizia (IT) 2003. Den Stefanie Hohl Wettbewerb in Wien gewann die junge Geigerin 2005. Beim 2. int. Hindemith-Wettbewerb im Oktober 2009 in Berlin erhielt Katharina den „Hindemith“-Preis mit anschließendem Auftritt im Berliner Konzerthaus. Im Juni 2010 war sie Finalistin und Preisträgerin des 9. Int. Kärntner Sparkasse Wettbewerbs. Im September gewann sie den Anerkennungspreis beim 7. int. Fritz Kreisler Violinwettbewerb sowie im November 2010 den 2. Preis beim „Gradus ad Parnassum“ Wettbewerb in Wien. Sie erhielt das Josef-Windisch Stipendium 2008/09, war Stipendiatin der Yamaha Music Foundation of Europe 2010 und erhält 2011/12 ein Stipendium der Dr. Robert und Dr. Lina Thyll-Dürr Stiftung. Immer auf der Suche nach neuen Impulsen besuchte die junge Musikerin zahlreiche Meisterkurse im In- und Ausland (u.a. Festival Pite-Älvdal (SWE), Int. Sommerakademie Salzburg). Sie spielt nicht nur regelmäßig als Solistin, sondern auch in verschiedenen Kammerensembles im In- und Ausland. Als Solistin spielte sie u. a. mit dem Kaunas Chamber Orchestra (Dirigent: Pavel Berman) beim Ars Baltica Jugendfestival 2003, dem Dubrovnik Symphonie Orchester (Leitung: Jorma Panula), der Philharmonie Marchfeld, im Rahmen von „Musik in Krems“ mit dem Kremser Kammerorchester, dem NÖ Jugendsinfonieorchester, der Webern Sinfonietta Wien, dem Kärntner Sinfonieorchester, oder dem Vratza Philharmonic Orchestra. In den Jahren 2003-2007 ging die junge Musikerin als ständige Solistin gemeinsam mit dem Alpe-Adria Orchestra auf Tournee durch Italien, Slowenien, Kroatien und Österreich, wo sie mit großem Erfolg Haydns Violinkonzerte, W. A. Mozarts A-Dur Violinkonzert sowie „I Palpiti“ von N. Paganini zur Aufführung brachte. Konzertreisen führten die junge Künstlerin u.a. nach Italien, Spanien, Deutschland, Kroatien, Litauen und Russland. Einen besonderen Höhepunkt stellte das Debüt im Großen Saal des Wiener Musikvereins dar, wo sie im Alter von 18 Jahren mit mit großem Erfolg das Violinkonzert in e-Moll von F. Mendelssohn-Bartholdy mit dem Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien unter der Leitung von Robert Zelzer darbot.

YURI REVICH,VIOLINE 

vielfache Preisträger und Künstler der Ö1-Talentebörse

wurde 1991 in Moskau geboren und begann mit fünf Jahren Violine zu spielen. Er erhielt Musikunterricht bei Prof. G.S. Turzaniniva und bei Prof. V.A. Pikaisen. Mit 11 Jahren hat er schon mit dem finnischen Symphonie Orchester "Ristavesi" das Konzert Paganini Nr.2 gespielt. Er hat die Musikschule Tschaikowsky Konservatorium in Moskau absolviert. 2009 wurde er an die Konservatorium Wien Privatuniversität in die Klasse Prof. P. Vernikov aufgenommen. Er wurde wiederholt Preisträger vieler nationaler und internationaler Wettbewerbe-Internationalen Violin-Wettbewerb Virtuosi des XXI Jahrhunderts und David Oistrach Internationalen Violin Wettbewerb in Moskau, 12. Internationaler Violin-Wettbewerb im Kloster Schöntal und Oldenburg Promenade im Oldenburg (Deutschland).Yury auch nationaler Preis des Patriarches von Russland Alle Alexy II Christmas Star bekommen. Im Jahr 2009 hat er als Solist in Carnegie Hall (Weill Recital Hall) debütiert und in Glenn Gould Studio (Toronto,Kanada) Yury hat schon in vielen Bühnen in Deutschland, Italien, Finnland, Georgien, Frankreich, Schweden, Dänemark, Norwegen,Israel, Russland, Linauen gespielt. Yury hat mit viele Orchestern gespielt-Russian National Orchestra mit M. Pletnev, "Moscow Soloists" mit Yu. Bashmet, Georgian-German Chamber Orchestra mit L. Isakadze, Chamber Orchestra "The Kremlin" mit M.Rachlevski und mit viele anderes. Yury trat bei zahlreichen internationalen Festivals auf, z.B. dem Wladimir-Spiwakow-Festival in Colmar (Frankreich), dem Festival Liana Isakadze in Batumi (Georgien), Festival Nikolai Petrow „Musikalischer Kreml“, „Frühling in Moskau“, „Radio ‚Orpheus‘ stellt vor“, dem Lubow Kasarnowskaja Festival, dem Musikfestival in Bergen, beim Festival der Musik in Kaunas, beim Mozart- und Tschaikowsky-Festival in Israel und in Paris, bei „Musica in Villa“ in Italien u.s.w.  Er ist erster Preisträger der Stiftung Guzik Yuri wurde von der internationalen Stradivari Gesellschaft eingeladen, wo er auch Gelegenheit hatte auf Guarneri del Dzezy Violine “Ex Max Rostal“ und Stradivari Violine „Herzog Alba“ zu spielen. Yury hat Rostropovitch Grant gewonnen. Als Kammermusiker, Yury ist Preisträger internationaler Wettbewerbe "New Names" und "Beethoven Tages in Moskau",Russland. Er hat auch Prize von Festival "Homecoming" bekommen. Er hat mit-Liana- Isakadze,-Boris-Brovtsyn,-Evgeny-Tonkha,-Nina-Kogan-gespielt. Yury hat in master-klasses von M. Rostropovitch, L.Isakadze,Dm. Sitkovetsky, P.Vernikov, Z.Bron, H.Schunk, R.Nodel, M.Gaisler teilgenommen 

 

YURY REVICH, VIOLIN

was born on the 28th of August 1991 in Moscow. He began playing the violin at the age of 5. When he was 7 years old he entered the Central Music School supervised by Moscow State Conservatoire, the class of the Honored Member of Arts of Russian Federation G.S. Turchaninova.Since 2005 till 2009 Yury had been a pupil of the People's Artist of Russia, professor V.A. Pickaizen. In 2009 he entered in Konservatorium Wien in class of Prof.Pavel Vernikov. Yury also took part in master-classes of M. Rostropovitch, L.Isakadze,Dm. Sitkovetsky, P.Vernikov, Z.Bron, H.Schunk, R.Nodel, M.Gaisler. In May 2009 Yury debuted with solo recital in CARNEGIE-HALL (New-York,Weill Recital Hall). Yury also had recitals in different countries of the world, such as Canada (Toronto,Glenn Gould Studio), Finland, Georgia, Germany, Italy, Greece (with organist Karen Christianson during Spring Organ Series Festival Athens). And also performed in France, Sweden, Denmark, Lithuania, Norway, Austria, Israel. He has also performed in many international Festivals, such as Vladimir Spivakov's Festival in Colmar (France), Liana Isakadze's Festival in Batumy (Georgia), Nikolai Petrov's Festival "The Music Kremlin", "Spring in Moscow", "Radio "Orpheus" introduces",Lubov Kazarnovskaya Festival,Bergen Music Festival,the Festival of music in Kaunas ,Mozart and Tchaikovsky Festival in Israel and in Paris,"Musica in Villa" in Italy, Eilat Festival in Israel and others. Yury has been performing in many Concert halls of Russia, all the halls of Moscow Conservatoire including Great Hall, Moscow International Music House, Moscow Central Concert Hall "Russia", Tchaikovski Concert Hall, Armoury Chamber of the Kremlin and many others. Many Russian cities and towns have hosted Yury as a participant. Yury has also performed with the Russian National Orchestra conducted by M. Pletnev,with Moscow Philarmonic Orchestra conducted by Yuri Simonov, with "Moscow Soloists"conducted by Yu. Bashmet, with Georgian-German Chamber Orchestra conducted by L. Isakadze, with the Chamber Orchestra "The Kremlin" conducted by Rachlevski, with the Finnish Symphony student Orchestra "Ristavesi" conducted by T. Pogani, whith which he performed Paganiny's Concerto Nr. 2 at the age of 11 and others. He also travelled around Russia and performed with many philarmonic orchestras. Yury is the prize winner of the International Competition "Virtuoses of the XXI Century" in Moscow,of the International Competition "Oldenburg Promenade" in Oldenburg, David Oistrach International violin competition in Moscow, OEJAB International Competition in Vienna, Fidelio Competition in Vienna and International Kloster-Schontal violin competition, Germany. He is also laureate of Chamber Music competitions-"Beethoven`s days in Moscow" and "New Names" competition. He has won the prize from Festival "Homecoming" He has appeared in the ensemble with Liana Isakadze, Boris Brovtsyn, Denis Kozhuckhin, Evgeny Tonkha, Nina Kogan, Richard Dubugnon, Alissa Margulis, Eniko Magyar, Jakob Koranyi etc. Also Yury has won first public prize of Weinheim violin master-course. In 2005 and 2010 he won M. Rostropovitch's grant. Yury is a participant in "Vladimir Spivakov's International Fund Programme" and recepient scholarship of Yu.Rozum Foundation Yury Revich was recently chosen as the recipient of a Career Grant from the Rachel Elizabeth Barton Foundation. He has also won the National Prize "Christmas Star".He is also possessor of medal for "Generous deeds of the glory of motherland". He is the first prize winner of Guzik Foundation. In 2008 the French master Alan Karbonar has made a violin specially for Yury and has presented it to him Yury also under the invitation of the Stradivari Society has performed on violins by Guarneri del Gesu "Ex-Max Rostal" and Stradivari "Duke Alba". In 2010 debuted as a violist in Theatre Bouffes du Nord in Paris.

ЮРИЙ РЕВИЧ, СКРИПКА

родился 28 августа 1991 года в Москве. В 5 лет начал играть на скрипке. В 7 лет поступил в Центральную Музыкальную Школу при Московской Государственной Консерватории в класс Заслуженного деятеля искусств РФ Г.С.Турчаниновой. С 2005 по 2009 год обучался у Народного артиста России, профессора В.А.Пикайзена. В 2009 г. поступил в Венскую Консерваторию в класс профессора П.Верникова. Принимал участие в мастер-классах .Ростроповича,Л.Исакадзе,Д.Ситковетского,П.Верникова,З.Брона,Х.Шунка,Р.Ноделя,

М.Гайслера. Юрий выступает во многих залах Москвы,в том числе во всех залах Московской консерватории,в Московском Международном Доме музыки, ГЦКЗ"Россия", Концертном зале им.Чайковского, в Оружейной палате Московского Кремля и во многих других залах. Выступал сольно и с оркестрами в разных городах России. В 2009 г дебютировал с сольным концертом в нью-йоркском Carnegie Hall (Weill Recital Hall). Также выступал с сольными концертами в Канаде (Glenn Gould Studio,Toronto),Италии, Германии, Финляндии, Грузии,а также во Франции,Швеции, Дании, Литве, Норвегии, Австрии, Израиле. Участвовал во многих международных фестивалях,среди которых: Фестиваль Владимира Спивакова в Кольмаре(Франция),Фестиваль Лианы Исакадзе в Батуми(Грузия),Фестиваль Николая Петрова"Кремль музыкальный", "Весна в России", "Радио "Орфей" представляет", Фестиваль Любови Казарновской, Музыкальный Фестиваль в Каунасе(Литва),"Arpeggione" (Австрия), Фестиваль "Возвращение",Музыкальный Фестиваль в Бергене (Норвегия),фестиваль "Моцарт и Чайковский" в Тель-Авиве и Париже,"Musica in Villa" в Италии и др. Выступал с Российским Национальным Оркестром под управлением М.Плетнёва, с "Солистами Москвы" под управлением Ю.Башмета,с Оркестром Московской Филармонии под управлением Юрия Симонова, с Немецко-Грузинским Камерным оркестром под управлением Л.Исакадзе, с камерным оркестром "Kremlin" под управлением М.Рахлевского ,с финским симфоническим оркестром "Ristavesi" под управлением Т.Погани,с которым в 11 лет исполнил концерт Паганини №2,с оркестром "Гнесинские Виртуозы" под управлением М.Хохлова и другими. Юрий также выступал с оркестрами филармоний разных городов России. Лауреат международных конкурсов: Kloster-Schontal, Германия Oldenburg Promenade, Германия Виртуозы XXI века, Москва. Им.Ойстраха,Москва. Юрий также лауреат международных конкурсов камерной музыки-"Дни Бетховена в Москве" и "Новые Имена" (фортепиано-Елена Нефёдова) Обладатель премии фестиваля камерной музыки "Возвращение". Выступал в ансамбле с Л.Исакадзе, Б.Бровцыным, Н.Коган, Е.Тонхой. В 2005 году получал грант от М.Ростроповича. Стипендиат фонда Ю.Розума. Стипендиат Международного Фонда В.Спивакова, при посредничестве Фонда французский мастер Алан Карбонар сделал скрипку специально для Юрия,и подарил ее ему.Обладатель национальной премии Патриарха Алексия Второго"Рождественская звезда". Лауреат 1й премии Фонда Гузика. По приглашению Международного Общества Страдивари выступил на скрипках Гварнери Дель Джезу "Экс Макс Росталь" и Страдивари "Герцог Альба".

EMMANUEL TJEKNAVORIAN, VIOLINE

wurde 1995 als Sohn einer Musikerfamilie in Wien geboren, ist aber in Armenien aufgewachsen, wo er zuerst bei Prof. P. Haykazyan und später bei Prof. A. Mkrtchian seinen Geigenunterricht erhielt. Seit September 2007 lebt er wieder in Wien und ist ein Schüler von Prof. A. Winokurow. Außerdem wird er von Prof. Boris Kuschnir unterrichtet. Im Alter von sieben Jahren trat er das erste Mal öffentlich mit Orchester auf. Mit neun Jahren folgte seine Aufnahme als Stipendiat in die „Wladimir Spivakow-Stiftung’’, die ihm das Musizieren und Konzertieren in vierschiedenen Ländern ermöglichte. Als Zehnjähriger gab Emmanuel in Eriwan seinen ersten Soloabend und trat beim, von Maestro Wladimir Spiwakow veranstalteten, zweiten Internationalen Festival „Moskau empfängt Freunde’’ auf. Im Jahre 2006 gewann er den Zweiten Preis des Moskauer Nußknacker-Wettbewerbs. Im selben Jahr spielte er, unter der Leitung von Eduard Topchian, das Konzert No. 3 von Mozart mit dem „Serenade Chamber Orchestra’’. Im July 2007 gab Emmanuel seinen zweiten Soloabend. Im Jahre 2009 ist er ein Preisträger des Andrea Postacchini-Wettbewerbs in Italien geworden. Im November 2009 wurde Emmanuel nach Moskau eingeladen und spielte im Tschaikowski-Konzertsaal mit dem Staatlichen Symphonieorchester Russlands das „Introduction und Rondo Capriccioso’’ von Saint-Saens.

PIOTR KOSCIK, KLAVIER

wurde 1987 in Rzeszow (Polen) geboren. Musikalische Ausbildung hat Piotr in Polen bekommen. In Oktober 2006 Piotr wurde zur Klavierkonzertfachklasse von Prof. Oleg Maisenberg an Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zugelassen. Piotr ist Preisträger mehrerer internationalen Klavierwettbewerbe- 9. Münchner Klavierpodium der Jugend, VII Schlesiener Klavierwettbewerb in Zabrze (Polen), , "International Piano Competition for Young Musicians" in Enchede (Holland, 2008)- *2. Preiz* und "*The Netherlands Symphony Orchestra Prize*". In 2006 bekam Piotr Koscik das Stipendium des Premierministers Polens und in 2009 wurde Preisträger bei dem Maschmann-Stiftung Stipendium Wettbewerb in Linz. Piotr spielt Konzerte in Polen, Oesterreich, Deutschland, Tschechien und Holland in bekannten Sälen wie z.B. "Gasteig" Munchen, "Radiokulturhaus" Wien, sowohl solo als auch mit Orchester. Piotr Koscik ist Teilnehmer mehrerer Meisterkurse bei Professoren wie Matti Raekalio, Michel Beroff, Elżbieta Tarnawska. Sein Repertoire schliesst die Werke von Barock bis Moderner Musik ein. Piotr ist auch Mitglied des Vorständes von *Internationaler Chopin Gesselschaft *in Wien.

HARRIET KRIJGH, Violonchello

Harriet Krijgh wurde 1991 in den Niederlanden geboren und erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Cello Unterricht. Im Jahr 2000 wurde sie in die Klasse junger Talente an der Hochschule für Musik Utrecht aufgenommen, wo sie von Lenian Benjamins unterrichtet wurde.

Seit 2004 lebt Harriet in Wien, um bei Lilia Schulz-Bayrova und Jontscho Bayrov an der Konservatorium Wien Privatuniversität Konzertfach Cello zu studieren. 2012 wird sie ihre Bachelor Prüfung absolvieren.

Zwischen 2008 und 2010 nahm Harriet an verschiedenen Wettbewerben teil. So erhielt sie einen 1. Preis und den Publikumspreis beim niederländischen Prinses Christina Concours, einen 1. Preis mit ausgezeichnetem Erfolg und einer CD Aufnahme beim österreichischen Bundeswettbewerb „Prima la Musica“, einen 1. Preis und den Nicole Janigro Preis bei der internationalen Antonio Janigro Cello Competition in Kroatien, sowie einen 1. Preis beim Fidelio Wettbewerb in Wien.

Neben ihrem Studium erhielt Harriet wertvolle Impulse durch Unterricht und Meisterkurse bei Steven Isserlis, Dmitri Ferschtman, Clemens Hagen und an der Kronberg Academy bei Frans Helmerson.

Neben Recitals in Wien gab Harriet Konzerte im Rahmen einiger Festivals in Österreich wie dem Haydn Festival Eisenstadt, beim Diabelli Sommer in Mattsee, dem St. Gallen Festival und bei den Konzerten des Hagen Opens auf Burg Feistritz. In den Niederlanden konzertierte sie im Concertgebouw Amsterdam, im Muziekcentrum Vredenburg in Utrecht und im De Doelen Konzerthaus von Rotterdam.

Als Solistin ist Harriet Künstlerin der von Yehudi Menuhin errichteten „Live Music Now Foundation“.

Seit Dezember 2010 arbeitet Harriet Krijgh intensiv mit dem deutschen Qualitäts-CD Label Capriccio zusammen. Für das Jahr 2011 sind 2 CD Aufnahmen von Musik für Cello und Klavier fixiert.

Harriet Krijgh spielt ein Cello von Hendrik Jacobs, gebaut in Amsterdam in 1690, das ihr seit 2011 vom Nationaal Muziekinstrumentenfonds der Niederlande zur Verfügung gestellt wird.

 

 

„Harriet Krijgh hat über 35 Konzerte im Rahmen der Live Music Now Stiftung gespielt und hat durch ihre musikalische Begabung, ihr tiefes Gefühl für musikalische Formen und tonliche Ästhetik viele Menschen fasziniert und bewegt. Sie ist für die Musikwelt International und in Österreich eine große und wertvolle Bereicherung und wir wünschen ihr für ihre so erfolgreich begonnene musikalische Karriere weiterhin viel Erfolg.“

„Live Music Now Stiftung“, 04.2011

 

 

ELISAVETA RODIONOVA,VIOLA

Elizaveta was born in Moscow in 1991. She graduated from Maria Sitkovskaya’s class at Central Music School of the Tchaikovsky Moscow State Conservatory. She is a laureate of The Central Music School International Competition of String Instrument Players (2006, the 3rd prize). She has performed both as a soloist and as a member of diverse chamber groups in Great and Small halls of Moscow Conservatory and other prestigious concert halls in Moscow and Russia. In 2007 she performed as a soloist with Kostroma Symphony Orchestra and the chamber orchestra “Gnessinskie virtuozy”, which was the first performance of Darius Milhaud’s “Concertino d'été” in Russia (Moscow International Performing Arts Center and Rachmaninov Hall of Moscow Conservatory). Now Elizaveta Rodionova studies viola under the guidance of prof. Hans-Peter Ochsenhofer at The University of Music and Performing Arts in Vienna (Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien). She is a scholarship holder of The Vladimir Spivakov International Charity Foundation.

ANASTASIA HUPPMANN, KLAVIER

1984 in Russland geboren, absolvierte Anastasia Vasilyeva bereits in jungen Jahren das Konservatorium in Rostow-am-Don. Gegenwärtig studiert sie an der Konservatorium Wien Privatuniversität bei Univ.-Professor Thomas Kreuzberger. Sie kann auf Erfolge bei zahlreichen Klavierwettbewerben verweisen, so erhielt sie u. a. 2001 den 1.Preis beim Saratow College Wettbewerb in Russland, 2005 den 1. Preis beim XXI Century Wettbewerb in Kiev, 2009 den 1. Preis beim Professor Dichler Wettbewerb des Wiener Musikseminars, sowie den Blüthner – Sonderpreis in Rahmen des Erika Chary Wettbewerbs an der Konservatorium Wien Privatuniversität. Ihren jüngsten Erfolg erzielte sie im Herbst 2009 in Japan bei der Osaka International Piano Competition, bei der sie als dritte Preisträgerin (ohne Vergabe eines ersten Preises) hervorging. Die junge Künstlerin kann bereits auf zahlreiche Zusammenarbeiten mit zahlreichen Orchestern verweisen, wie mit dem Smolensk Kammer Philarmonic Orchestra, dem Saratow Simfony Orchestra und dem Majkop Simfony Orchestra. Zudem gab sie zahlreiche Klavierabende in verschiedenen Städten Russlands, sowie in Wiener Musikverein 

 

ANASTASIA HUPPMANN, PIANO

Born in Russia in 1984, Anastasia discovered her interest for music very early in her life. At the age of six she began her music education at the School of Music in Norilsk, Russia. She won the Third Prize at the Piano Competition of the University of Norilsk at the age of eight. Her success found great response in the media and she was accepted at the special promotion program for extraordinary talented children at the University of Smolensk in Russia. Anastasia received further education at the University of Arts at Saratov, as well as at the State Conservatory of Rostov. She attended masterclasses of worldknown musicians, such as Lev Naumov (Tchaikovsky Conservatory in Moscow), L.Shugom (Verona, Italy) and Krassimira Jordan(Texas,USA). Anastasia also won the First Prize at the Saratov College Competition (2001, Russia), First Prize at the XXI Century Competition in Kiev (2005, Ukraine), First Prize at the Dichler Competition of the Vienna Music Seminar, as well as the Blüthner Special Prize at the Erika Chary Competition of the Vienna Conservatory – Private University (2009, Austria). In 2009 Anastasia won the Third Prize at the Osaka International Piano Competition where no First Prize was given. Anastasia Vasilyeva already performed many recitals and collaborated with several orchestras in Russia and Europe, which brought Anastasia to the largest concert halls of Europe and Asia. Currently Anastasia is a pupil of Thomas Kreuzberger at the Vienna Conservatory – Private University ( Austria), und working on her DMA in Piano Pedagogy at the University of Pedagogy in Rostov, Russia..

СОБЫТИЯ В МИРЕ

INTERNATIONAL AFFAIRS

НАШИ НОВОСТИ

UNSERE NEUIGKEITEN

KULTURELLE VERANSTALTUNGEN

INFORMATION

Uniart Media World Peace Choral Festival
Uniart Media World Peace Choral Festival

НАШИ НОВОСТИ

UNSERE NEUIGKEITEN

KONZERT 17.12.2012


Cовместно с Центром оперного

пения Галины Вишневской

 

GOLDENE SEITE OPERNGESCHICHTE

MUSIKALICHE REISE VON EUROPA

NACH RUSSLAND

 

ЗОЛОТЫЕ СТРАНИЦЫ ОПЕРЕНОГО

ИСКУССТВА. МУЗЫКАЛЬНОЕ

ПУТЕШЕСТВИЕ ИЗ РОССИИ В ЕВРОПУ

 

PROGRAMM 2012

ТРЕТИЙ МЕЖДУНАРОДНЫЙ ФЕСТИВАЛЬ"МОЛОДЫЕ МУЗЫКАЛЬНЫЕ ЛАУРЕАТЫ"16.10-21.10, ВЕНА-ЗАЛЬЦБУРГ

 

Совместно с Фондом

Владимира Спивакова 

 

DAS DRITTES INTERNATIONALESFESTIVAL  "JUNGE MUSIKPREITRÄGER"

FESTIVAL dem

A. Skrjabin,C.Debussy

Jubiläumsjahr gewidmet

ФЕСТИВАЛЬ ПОСВЯЩЕНН

ЮБИЛЕЯМ А.СКРЯБИНА

и К. ДЕБЮССИ

16.10-21.10

WIEN-SALZBURG


ERÖFFNUNGSKONZERT

17.10.2012

ALTES RATHAUS

MOSKAU-PARIS-WIEN

MOСКВА-ПАРИЖ-ВЕНА

 

MUSIKALISCH-LITERARICHER ABEND

18.10.2012

RUSSISCHES KULTURINSTITUT

Музыкально литератургый вечер

"СКРЯБИН И ЕГО ВРЕМЯ" 

KONZERT

20.10.2012

SALZBURG

"MUSIKALICHEN NEUERER"

"МУЗЫКАЛЬНЫЕ НОВАТОРЫ"


A.SKRJABIN, C.DEBUSSY,

G.MAHLER A.SCHÖNBERG

 

 

INTERNATIONALE MUSIKER

&

JUNGE MUSIKPREISTRÄGER


JAHRESABSCHLUSSKONZERT

VON  BAROCK BIS ZUM JAZZ

 

AM 20. Dezember 2011, um 18.30

Altes Rathaus, Festsaal

1010 Wien, Wipplingerstrasse 8

KONZERT_20.Dez.2011 Altes Rathaus.pdf
Adobe Acrobat Dokument 423.8 KB

ИЗУЧАЕМ КУЛЬТУРНОЕ

НАСЛЕДИЕ ЮНЕСКО.

LERNEN WIR KULTURELLE

ERBE UNESKO.

УЧЕБНОЕ ПОСОБИЕ

СОВМЕСТНО С ЕВРОШКОЛОЙ
СОВМЕСТНО С ЕВРОШКОЛОЙ

ПРЕДРОЖДЕСТВЕНСКИЙ

КОНЦЕРТ РУССКОЙ

ЦЕРКОВНОЙ МУЗЫКИ

WERBUNG

РЕКЛАМА

PROMOTION